skip to Main Content

Mein neues Fotoprojekt

Feierlich verkünde ich den Start meines neuen Fotoprojekts:

logo_quer

Im Rahmen dieses Projektes werde ich euch Geschäfte in Bayreuth fotografisch und verbal vorstellen, die ich nach subjektiven Kriterien ausgewählt habe: Sie sind gemütlich, urig oder haben Charme – und vor allem sind sie mir sympathisch. Gleichzeitig werde ich das zum Anlass nehmen, um das Thema etwas „drumherum“ zu fotografieren.

Ich brauchte ein Fotoprojekt…
Begonnen hat alles mit der Frage von The Public Eye: „Does every photographer need a project?“ Während ich vor etwa zwei Monaten durch den Schneematsch stapfte, grübelte ich darüber nach. Gut möglich, dass mich ein Projekt aus meiner fotografischen Lethargie reißen könnte. Nur welches Thema sollte ich nehmen?

Eine Fotoreportage über Bayreuths Läden
Dabei kam ich an einigen meiner Lieblingsläden vorbei. Kleine, urige Geschäfte mit ihrem ganz eigenen Charme. Bei denen ich immer ein wenig Angst habe, dass sie langfristig nicht gegen die großen Ketten bestehen können.

Und da war sie, die Idee: Ich mache Fotoreportagen. Über die Geschäfte in Bayreuth. Und ihre „Welten“.

Denn es hat nur Vorteile! Tolle Fotos in einmaliger Atmosphäre. Spannende Interviews. Die Möglichkeit, mal hinter die Kulissen zu schauen. Ein Thema von allen Seiten beleuchten. Interviews und mal wieder Reportagen zu schreiben (hab das früher öfter gemacht). Eine neue Motivation, ein Ziel für mich. Und – last but not least – Werbung für meine Lieblingsläden, damit sie viele neue Kunden bekommen.

Los geht’s
Los ging es vor wenigen Wochen. Da habe ich meinen Lieblingsbuchladen besucht, Fotos gemacht und die Besitzerin interviewt. Jetzt bin ich fleißig dabei, eine kleine Reportage über diesen Buchladen zu schreiben.

Gleichzeitig verfolge ich das Thema „Lesen“ fotografisch weiter. Wo und wie lese ich? Wie kann man Bücher fotografisch inszenieren? Ich bin also grad, ganz platt gesagt, dabei, wochenlang Bücher zu fotografieren ;)

Wenn ich das Thema fertig fotografiert habe, werde ich zunächst die Vorstellung des Geschäfts und dann die Bilder „drumherum“ veröffentlichen, vermutlich im Rahmen einer Themenwoche.

Diese Läden haben schon fest zugesagt
ein Buchladen, ein Teeladen, ein Pralinengeschäft

Tee, Schoki und Bücher – alles, was mich glücklich macht ;)

Dieser Beitrag hat 10 Kommentare
  1. Sehr schöne Idee! Momentan überlege ich auch schon seit ein paar Tagen ein bisschen was ich fotografisch in Zukunft mal umsetzen möchte. Sowas ist für mich nicht nur im fotografischen Bereich wichtig, sondern auch im grafischen für meine Ausbildung.

    ich bin auch schon auf die Bilder und Infos zu deinem Projekt gespannt. :D

  2. JA, ich glaube, jeder fotograf braucht ein projekt, einen anstoß, eine idee dinge zu sehen und in szene zu setzen. sie erleichtern das fotografieren ungemein.
    und ich finde das eine süße idee. sachen die einem was bedeuten und die leser lernen einen selbst und sein umfeld besser kennen.
    liebe grüße,
    paleica

  3. Hallo Bee!
    Hier bei Dir gibts ja wundervolle Fotos! Vielen Dank!

    Ich freu mich schon auf den Teeladen. Ich hoffe, es ist der in der R.-Wagner-Straße. Mein Lieblingsladen :D

    Grüße in die Heimat von
    Ruthie

  4. Ja, genau der ist es. Der ist ein Traum, oder? Schlürf grad glücklich den Kokos-Mandel-Tee :kaffee:

    Morgen geht’s zum Interview…

    Bist oder warst du Bayreuther? Tippe auf „war“ – zu schade!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

                                           

Back To Top