skip to Main Content

Getestet: fotobuch-xxl.de

Als Geburtstagsgeschenk haben mein Bruder und ich ein Fotobuch verschenkt und dabei erstmalig den Dienst von www.fotobuch-xxl.de genutzt. Das Fotobuch wurde per Hand von Buchbindern erstellt. Dementsprechend ist es in der oberen Preisklasse anzusiedeln. Hier unsere Erfahrungen:

Fotobucherstellung:
Es gibt zwei Möglichkeiten: Ein downloadbares Erstellungsprogramm (nicht getestet) oder eigene Programme (Photoshop, Indesign). Wir haben Photoshop gewählt. Die bereitgestellte Vorlage war hervorragend, mit allen notwendigen Hilfslinien und Erklärungen. Auch der FAQ-Bereich der Website ist sehr aufschlussreich – unbedingt lesen. Die Daten werden per Upload übertragen.

Service:
1A-Service! Hatte eine Frage am Sonntagabend gemailt, und am Montagmorgen noch vor 8.00 Uhr war die Antwort da. Auch in der weiteren Kommunikation sehr angenehm und fix.

Lieferzeit:
An einem Dienstag die Daten rübergegeben, in der folgenden Woche am Freitag war das Buch da.
Tipp: Der Druck beginnt, wie ich das verstanden habe, erst ab Geldeingang. Also schnell überweisen :)

Qualität:
Die Qualität ist super. Während ich bei allen andren Fotobüchern bei genauerem Hinsehen immer ein Druckraster erkenne, seh ich hier nichts. Nada. Der Druck erfolgt mit 305 dpi und ist (nach meinem Empfinden) qualitativ mit einem Fotoabzug gleichzusetzen. Eine gewisse Ähnlichkeit zu Fotopapier haben die Seiten auch, wenn man sie anfasst. Sie sind relativ glatt – etwas glatter als die gekauften Fotobände, die ich daheim hab. Hatte mich aber schnell dran gewöhnt.

Es gibt verschiedene Umschlagsarten, die z.T. auch bedruckt werden können. Wir haben „Hardcover“ gewählt.

Preis:
Klar, Qualität kostet. Da die beschenkte Person hier mitliest, verrat ich nicht, wieviel genau :P Aber für mich stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis.

Ein Tipp an Ende: Es ist möglich, für ein paar Euro zwei Probeseiten drucken zu lassen, um zu schauen, ob die Farben richtig rüberkommen. Das ist gut investiertes Geld, gerade wenn man wie ich eher ein Anfänger im Farbmanagement ist. Wo wir grad beim Thema sind: Wer zufällig ’nen Tipp hat, wo ich mich über Farbprofile etc. schlau lesen kann (Kommunikation Kamera – Adobe – Druckausgabe)… Gerne melden!

Fazit:
Ich plane in nächster Zeit noch ein paar Fotobücher für mich. Und nachdem ich weiß, wie schön die sein können, könnt ich nie mehr ein 10€-Buch bestellen und damit glücklich werden.

Dieser Beitrag hat 8 Kommentare
  1. Ich habe mir fest vorgenommen, in diesem Jahr ein paar richtig tolle Fotos zu machen – in dem Duotone-Stil, der auch in meinem Fotoblog zu sehen ist – und mir dann für 2009 einen Kalender für´s Büro machen zu lassen. Ich werde dann mal diesen Dienst auch ausprobieren. Danke für den Tipp!

  2. @aki: Danke :)
    @Saschdaily: Ja, der Stil schaut klasse aus! Leider hab ich damit noch gar keine Erfahrungen – hättest du vielleicht einen Tipp oder einen Link dazu? Tät mich arg reizen!

  3. hi birgit, danke für deine genaue beschreibung des test von fotobüchern. ich habe vor, für meine eigenwerbung ein portrait-fotobuch zu erstellen. was würdest du mir mehr empfehlen, blurb oder photobuch xxl? die qualität von blurb kenne ich bereits. im vergleich, was meinst du, welches buch würde länger halten, wenn es viele leute ansehen? ich möchte es eine zeitlang in einer institution auslegen.
    lg lis

  4. Hey Lis,

    hmm… das photobuch xxl macht nochmal mehr her von außen, es sieht dank der Nieten schon auffällig hochwertig aus. Wenn es auf ein paar Zehner net ankommt, würd ich das nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

                                           

Back To Top