Cd9
Cd9
Cd2
Cd3
Cd4
Cd6
Cd7
Cd8

Als 5-köpfige Marketingagentur „van de Mönchsberger“ entwickelten wir im Laufe eines Semesters zwei Corporate Designs. Dazu teilten wir uns in zwei Untergruppen, die sich aber immer gegenseitig Feedback gaben. Ich arbeitete am CD der Handwerkstatt.

Unsere selbstgestellte Aufgabe lautete, Herrn Meyerschmitt Junior nach der Übernahme der Werkzeugfirma „Werkzeuge Meyerschmidt“ zu unterstützen. Er plant, das Unternehmen zeitgemäß aufzustellen und zu erweitern.

Zunächst definierten wir Personas, analysierten deren Bedürfnisse und Lebensumfeld und gestalteten auf dieser Basis mehrere Ansätze für ein Corporate Design. Am Ende entschieden wir uns für einen Rapport aus Schraubenköpfen in Verbindung mit frechen Sprüchen und einer Werkzeugsilhouette.

Herr Meyerschmidt Senior war Zeit seines Lebens Werkzeughersteller und hatte eine kleine Firma in Augsburg. Nun geht er in Rente und übergibt „Werkzeuge Meyerschmidt“ an seinen Sohn. Dieser möchte das Unternehmen zeitgemäß erweitern und plant, in der beistehenden kleinen Scheune Do-it-yourself-Kurse anzubieten, in der auch die eigenen Werkzeuge genutzt (und als Nebeneffekt auch verkauft) werden.

Die Zielgruppen dieser Kurse sind Schulklassen und eine breite Mittelschicht, die für die Arbeit mit Materialien und Werkzeugen sensibilisiert werden sollen. Dadurch eröffnet sich ihnen die Möglichkeit, eigene Arbeiten zu schaffen und praktische Produkte selbst zu fertigen. Zudem sollen Kurse angeboten werden, in denen die Teilnehmer konkrete handwerkliche Tätigkeiten erlernen, die für eine Renovierung ihres Hauses nützlich sind.

Um diese Zielgruppen anzusprechen, wünscht der Kunde ein hippes und trendiges Auftreten. Dabei muss neben dem Erlernen von neuen Fähigkeiten vor allem herausgestellt werden, dass individuelle Unikate gefertigt werden können und Unabhängigkeit von Handwerkern geschaffen wird.