Freeware-Programme, mit denen du deine mp3-Sammlung aufräumen kannst.

mp3

Es ist ein wenig Off-Topic, aber gerade aktuell. Die letzten 4 Nachmittage und Abende habe ich daran gesessen, meine mp3-Sammlung aufzuräumen. 5-stellige Dateimengen, teils mit kruden Dateinamen (“cool.mp3″, “Track01.mp3″) aus Zeiten, in denen man noch keine Internetdatenbanken beim Einlesen der CDs hatte.

Im Zuge der Recherche bin ich auf hilfreiche Freeware gestoßen, jedoch auf keine Übersicht oder Anleitung. Darum schreibe ich sie jetzt einfach. So hab ich mein Chaos besiegt. Es ist ein relativ schnelles Verfahren. Wenn eine Datei doppelt ist, hab ich nicht in beide reingehört. Lieber fertig als verzweifelt.

1. Die Dateien einheitlich benennen

Um die Lieder am Ende automatisiert sortieren zu lassen, müssen alle Dateien einheitlich benannt werden.

In vielen Dateien waren Interpret und Titel schon eingetragen, doch die Dateinamen waren alle uneinheitlich. Das Programm “mp3tag” ändert genau das.

Man schiebt die mp3s einfach rein und wählt dann “Tag – Dateiname”. Dann kann man ihm sagen, wie er die Datei benennen soll. Ich mag es schlicht und wähle “Musiker – Liedtitel.mp3″.

Mit “Entf” löscht man die Lieder übrigens nur aus der Ansicht, die Dateien bleiben erhalten. Praktisch, wenn man in Häppchen arbeiten will. Mit Rechtsklick>Löschen kann man eventuelle Dupletten auch direkt in den Papierkorb schieben.

mp3tag

Die so vorbereiteten Dateien kamen in einen neuen Ordner.

Mehr Lesen