Schaufensterpuppen: ein gescheitertes Fotoprojekt

Gestern habe ich im Studium das Fach „Fotografie“ abgewählt. Drei Wochen vor Ende der Vorlesungszeit. Der Grund ist mein Fotoprojekt, mit dem ich persönlich sehr zufrieden war, das aber aus Sicht des Kurses nirgendwo hin geführt hat.

Das Thema

Das Thema durften wir uns selbst aussuchen. Dann sollten wir Bilder machen und diese in ein Präsentationsformat (Ausstellung, Buch, …) bringen. Weil mir von allen Fotoprojekten und -aufgaben die Bilder von Schaufensterfiguren am meisten Spaß gemacht hatten, wählte ich dieses Thema. Kurz vorher hatte ich ja schon im Rahmen einer Wochenaufgabe viele Figuren fotografiert: menschliche, doppelt belichtete und noch einige mehr, die ich (noch) nicht hier gezeigt habe.

Erster Ansatz: Masse

Während des Seminars habe ich öfter zu hören bekommen, dass ich mir im Vorfeld ein Konzept überlege und starr daran festhalte, egal, was kommt. Dass ich dem Zufall keine Chance gebe. Darum habe ich bei diesem Projekt erst einmal einfach angefangen, Schaufensterpuppen zu fotografieren. Nach Berlin kamen Bayreuth, Nürnberg, Oldenburg und Cloppenburg hinzu. Macht insgesamt rund 1000 Fotos (hier nur die geo-getagten).

map

Ich nahm mir viel Zeit, suchte, komponierte, ging z.T. auch in die Läden. Für mich liegt in einigen dieser Bilder echte Emotion. Der Wunsch, am Leben der Menschen teilzuhaben. Einsamkeit. Melancholie. Aber auch: eine Fremdheit, etwas distanziert Beobachtendes, eine Arroganz. Je nach Puppe und Fotoumsetzung.

emotion2

Leider stand ich damit eher allein. Mein Dozent und der Kurs fanden zwar einzelne Bilder nicht schlecht, aber das, was ich fühle, kommt dort einfach nicht an.

Mehr Lesen

Das Ringen mit den Blättern

Auch dieses Semester habe ich wieder Fotografie - und anstatt wöchentlicher Hausaufgaben gibt es jetzt Spontan-Aufgaben. Und heimische Optimierung. Die Aufgabe: Mach drei Fotos, Hochformat, 17x40 cm. Thema: Rhythmus Die Spontan-Lösung Rhythmus: Die Jahreszeiten sind ein Rhythmus. An den Farben…

Mehr Lesen

Alice-Projekt: Alles hängt!

Wisst ihr noch, mein Alice-im-Wunderland-Icon-Projekt? Wollt doch kurz berichten, wie meine Abgabe am Ende aussah: Unsre Abgabe bestand aus zwei Teilen. Zum einen mussten wir unsre Icons ausdrucken und in der FH an die Wand hängen. Und zum andren den…

Mehr Lesen