Familienzuwachs: Welcome, Fuji X-T1

Familienzuwachs: Welcome, Fuji X-T1

Danke, danke, danke! Für all eure Kommentare, euer Feedback, eure Erfahrungen! Das hat mir sehr geholfen und ich war überwältigt, wie viele von euch geantwortet haben!

Nachdem ich viel gelesen, überlegt und vor allem selbst getestet habe, habe ich mich für Fuji entschieden. Leicht, gute Bildqualität, große Objektivrange und halbwegs bezahlbar.

Gekauft habe ich sie vor über zwei Wochen, aber erst vor einer habe ich sie ausgepackt. Großprojekt auf Arbeit, volle Motivation dort und abends einfach nur erledigt. Das war schon fies, aus fototechnischer Sicht! Aber Arbeit geht vor.

Meine ersten Eindrücke: Ich muss mich noch dran gewöhnen. An den Sucher natürlich. Die Knöpfe. Aber auch daran, wie diese Kamera tickt. Ich habe, wie fast immer, in der Zeitautomatik fotografiert. Und hatte es erstaunlich häufig, dass ein Foto zu dunkel wurde. Woran lag das? Ich hab eine Situation gesehen und abgedrückt, ohne die Werte zu prüfen. Weil ich wusste, dass meine alte Kamera diese Situation genauso eingeschätzt hätte, wie ich sie haben will. Die neue tickt aber anders.

In den nächsten Wochen werde ich wieder mehr fotografieren. Die Kamera auf Herz und Nieren testen. Und dann entscheiden, ob ich mit ihr klarkomme oder doch die deutlich schwerere D750 von Nikon kaufe. Schaun wir mal – ein neues Abenteuer :)

Hier einige erste Bilder, aus meinen Testversuchen und mit meiner eigenen.

PS: Die Stressphase ist rum! Jetzt kommen wieder mehr Blogbeiträge, versprochen!

150809-0190

Mehr Lesen
Nele Und Dinni

Nele und Dinni

Vor ein paar Wochen war ich mit Daniela „Nele“ Wahl und Nadine „Dinni“ Schreiner unterwegs, ein paar Fotos machen. Ein Freundinnen-Shooting. Es war richtig schön, nach dem langen Winter mal wieder ohne zu frieren und ohne Erfolgsdruck den Nachmittag mit diesen zwei netten Mädels zu verbringen!

150503-2

Mehr Lesen
6 Stunden Im Gewächshaus = Wunderbare Orchideenfotos

6 Stunden im Gewächshaus = wunderbare Orchideenfotos

In München ist eine der größten Orchideensammlungen Europas. Und so fuhr ich vor zwei Wochen, leicht skeptisch, zum Botanischen Garten. Sechs Stunden Workshop lagen vor mir und ich war noch etwas skeptisch. Blümchen fotografieren? So lange? Ob das mein Ding ist? Bevor ich davon berichte, kurz die Rahmenbedingungen.

  • Organisator des Workshops war die Fotoschule Thurnau, deren Leiter ich seit Jahren kenne und schätze. Entsprechend perfekt organisiert waren Vorabinfo und Durchführung.
  • Workshop-Leiter war Micha Pawlitzki, ein international erfolgreicher Naturfotograf. Trotzdem ist er uns auf Augenhöhe begegnet und es war ein sehr angenehmes Miteinander.

150501-6

Mehr Lesen