Wie ich mich in eine Handschlaufe verliebte

Jahrelang gab es für mich nur eine Kombi für Shootings: eine Fototasche von Fotoqueen und der Gurt von SunSniper. Bis… ja, bis ich eine Mail von Daniel bekam, er habe Handschlaufen selbstgemacht und wolle mir eine schenken. Einfach so, weil er meinen Blog mag.

Da ist mir schon die Spucke weggeblieben. Rezensionsexemplare bekomme ich ja schon gelegentlich, aber einfach so ein Geschenk? Das ist selten! Ich also total happy zurückgeschrieben und so schnell die Post konnte, war die Schlaufe bei mir.

Seitdem bin ich nur noch mit Schlaufe unterwegs! Sie hat für mich gleich mehrere Vorteile: Ich kann sie an der Kamera lassen und habe auch, wenn ich nur 2-3 Schnappschüsse mache, Sicherheit. Die Kamera mit angeschraubtem SunSniper auf dem Schreibtisch ist net so toll, irgendwo müssen Tastatur und Maus ja noch hin. Und auch bei meinen bisherigen Fotoaufträgen störte es mich nicht, dass ich die Kamera immer um die Hand habe. Sondern ich fühle mich bereit für das nächste Foto. Einzig bei einem Modelshooting, bei dem wir viel gelaufen sind, hab ich den Sniper genutzt (und die Schlaufe einfach baumeln lassen, was blöd war, aber meiner Faulheit geschuldet).

Ich hätte ja nicht gedacht, dass ich das mal sage, aber so eine Handschlaufe ist super!

Wie geht es euch? Habt ihr eine? Warum (nicht)?

Dieser Beitrag hat 6 Kommentare

    1. Die sieht ja genauso aus wie meine! Wahnsinn! Aber meine hat der Daniel selbstgemacht :)

      Hihi, das mit dem Gummiring hat er mir auch gemailt, sowie dieser Post online war. Habs gleich behoben.

  1. Hallo Birgit,

    ich nutze an meiner Fuji auch so eine Leder Handschlaufe. Lustigerweise sieht die fast genau so aus wie Deine. Nur das „Kontrastband“ ist bei mir schwarz.
    Allerdings habe ich die in Seattle bei Gordy bestellt: http://www.gordyscamerastraps.com/
    Offensichtlich ein gutes System ;-)
    Da ich die Kamera auch meistens in der Hand trage benötige ich keinen langen Gurt. Schon gar nicht die mit Eigenwerbung überzogenen.
    Die Handschlaufe gibt mir dabei die notwendige Sicherheit.

    Gruß
    Peter

    1. Die Sicherheit weiß ich auch sehr zu schätzen. Wenn ich durch die Gegend renne, mich auf meine Checkliste, einen Wegplan und ggf. noch Smalltalk konzentriere, baumelt meine Kamera in der halbgeöffneten Hand neben mir. Ohne die Schlaufe würd ich mich des net trauen!

  2. Hallo zusammen

    Jetzt möchte ich mich doch kurz zu Wort melden dir nochmal für deinen netten Beitrag danken. Es freut mich, dass dir meine Handschlaufe so gut gefällt. Die Vorzüge einer Schlaufe hast du ja alle schon erwähnt. Insbesondere die Sicherheit beim Tragen und wenn man mal beide Hände braucht sind die Gründe warum ich meine auch nicht mehr missen möchte.

    Vielleicht zur Entstehung noch ein Paar Zeilen. Ich hatte auch lange eine Schlaufe von Gordys an einer Fuji X10 Kamera dran. Bei dieser hat sich nach einem Jahr leider der Faden gelöst, was mir wiederrum einen Blick auf die Machart der Handschlaufen eröffnete. Dabei wurde mir klar dass jeder mit etwas Geschick und dem nötigen Material das auch machen könnte. Nachdem ich dann wie Birgit auch eine X-T1 gekauft hatte wollte ich wegen Versandkosten, Wartezeit, Zoll… nicht wieder in USA bestellen und habe mir daher selbst Schlaufen für meine beiden Kameras gemacht. Für meinen Bekanntenkreis sind ein Paar mehr dazu gekommen- in unterschiedlichen Lederfarben, telilweise geflochtenem Leder, mit Nieten statt Baumwollkordel… bis hin zu Ledernen Kameragurten zum Umhängen.

    Grüße
    Daniel

Schreibe einen Kommentar zu Pamela Meier Kommentar Antwort löschen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.