Auf zu neuen Ufern: Ich bin jetzt selbstständig!

Mit der Probezeit ist das so eine Sache. Sechs Monate, an deren Ende man hofft, vom Unternehmen übernommen zu werden. Bei mir sah es gut aus – bis ich gekündigt habe. Ich hatte festgestellt, dass es nicht das ist, was ich suche.
Das war im Oktober. Seitdem bin ich selbstständige Grafikdesignerin, Texterin und Fotografin. Die Auftragslage ist so gut, dass ich das noch ein paar Monate machen werde, bevor ich mich nach einer anderen Stelle umsehe.
Was kommt, weiß ich nicht. Ich weiß nur: Die Entscheidung für die Kündigung war die richtige. Ich bin dort einige Monate einen Weg gegangen, der nicht falsch war – nur nicht der meine. Den muss ich jetzt erst finden. Es bleibt spannend!

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare

  1. Hallo Birgit.

    Für deinen weitern Weg wünsche ich dir viel Erfolg. Ob selbständig oder angestellt – es hat beides Vor- und Nachteile. Die wünsche ich das nötige Quäntchen Glück und das nötige Augenmass.

    Alle Gut für das kommende Jahr

    MlG

    Frank Reuter

  2. Liebe Birgit,
    zu diesem mutigen Schritt wünsch ich Dir das beste. Es wird schon gut werden.
    Auf jedenfall besser, wie in einer Stelle die einem nicht gefällt, zu versauern.
    Wir sehen uns ja bald wieder,
    Servus,
    Mike

  3. Hallo Birgit, ich drücke dir alle zur Verfügung stehenden Daumen, dass dein Schritt in die Selbstständigkeit erfolgreich ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.