Orchideenshooting 1

6 Stunden im Gewächshaus = wunderbare Orchideenfotos

In München ist eine der größten Orchideensammlungen Europas. Und so fuhr ich vor zwei Wochen, leicht skeptisch, zum Botanischen Garten. Sechs Stunden Workshop lagen vor mir und ich war noch etwas skeptisch. Blümchen fotografieren? So lange? Ob das mein Ding ist? Bevor ich davon berichte, kurz die Rahmenbedingungen.

  • Organisator des Workshops war die Fotoschule Thurnau, deren Leiter ich seit Jahren kenne und schätze. Entsprechend perfekt organisiert waren Vorabinfo und Durchführung.
  • Workshop-Leiter war Micha Pawlitzki, ein international erfolgreicher Naturfotograf. Trotzdem ist er uns auf Augenhöhe begegnet und es war ein sehr angenehmes Miteinander.

150501-6

Im Gewächshaus der Orchideen warteten Arbeitsplätze mit je einem Lichtkasten auf uns. Nach einer kurzen Einführung mit Tipps und Tricks durften wir uns aus einer großen Orchideenauswahl die aussuchen, die uns am besten gefielen. Und was gibt es für viele Arten: große, kleine, runde, fisselige, gestandene Exemplare und solche, die jeder Atemzug erschüttert. Diese möglichst gut einzufangen, damit war ich die nächsten sechs Stunden beschäftigt. Nach fünf Stunden hatte ich einen kurzen Durchhänger, aber eine Runde an der frischen Luft hat geholfen. Immerhin war es im Gewächshaus um die 30 Grad.

150501-7

Was ich nicht gedacht hätte: Das Fotografieren von Orchideen ist sehr entspannend. Ich war ganz versunken, die Zeit ist verflogen und ich hätte am Ende noch weitermachen können. Es war einer dieser Momente, in denen man im Flow ist. Ganz mit einer Sache beschäftigt, ganz im Moment, ohne Gedanken, Sorgen, Pläne und Aufgaben im Kopf. Ein wunderbares Gefühl.

Die Ergebnisse sind auch super geworden! Ich hätte nicht gedacht, dass ich so viele gute Fotos schaffe.

 

Dieser Beitrag hat 12 Kommentare

  1. Klasse Fotos. Ich mag diese hellen Ansichten und Anschnitte der Blumen. Solche Bilder würde ich mir sofort auf Leinwand ziehen und an die Wände hängen. Echt top.

  2. Wow! Die Fotos sind echt toll! Könntest du glatt als Postkarte verkaufen :-) Ich finde der weiße Hintergrund machts. Dadurch wird die Orchidee von nichts anderem abgelenkt. Versuch ich demnächst auch mal.
    Schönes Wochenende und liebe Grüße!

    1. Versuch das unbedingt, das macht so Spaß und die Ergebnisse sind der Hammer! Viel Freude damit und schönen Sonntag dir!

  3. Wow, echt total schöne Fotos, „Frau Engelhardt“ :-) ! Da kann ich Marcel nur zustimmen: Ich würde mir auch jedes einzelne Bild in mein Wohnzimmer hängen!

    1. Eine Frage, die kein Fotograf wirklich mag, weil er ja die Bilder macht, nicht die Kamera ;) Andererseits gebührt meinem treuen Arbeitstier auch etwas Ruhm. Fotografiert hab ich mit der D90 von Nikon und einem 105 mm Makro-Objektiv von Sigma.

  4. Hallo Birgit,
    ich fotografiere auch etwas in meiner Freizeit. Hast wirklich tolle Fotos! Mir persönlich gefallen immer am besten die Nahaufnahmen … LG Ralf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.