Die „zam“ (mein Bachelormagazin) jetzt auch online zu lesen.

Hab ich schon erwähnt, dass es von meiner Bachelorarbeit zwei Fassungen gibt? Die für die Hochschule mit 64 Seiten und die, die die Diakonie tatsächlich hat drucken lassen, mit 40 Seiten. Fast identische Inhalte, aber enger gesetzt und mit Werbung. Diese Variante wird derzeit in Auflage 2000 in Bayreuth verteilt.

Schon mehrfach wurde ich gefragt, wo man das Magazin denn lesen könne. Onlinestellen kann ich es nicht, weil ich die Fotofreigaben nur für die Diakonie habe, nicht für meine eigene Website. Aber: Die Diakonie hat „ihre“ Variante jetzt online gestellt. Die Texte sind dieselben. Also, wer lesen möchte, was ich da geschrieben habe: Hier geht’s zur Onlinevariante der zam!

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Hallo Birgit,

    hab mir gerade dein Magazin angesehn – das ist ja super toll geworfen. Herzlichen Glückwunsch dazl. Hoffentlich kannst weiterhin so tolle Projekte realisieren. Weiter so :!:

Schreibe einen Kommentar zu Enrico Reinsdorf Kommentar Antwort löschen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.