Alte Bilder, neu bearbeitet

Manchmal schaue ich durch ältere Bilder und überleg, wie ich sie heute bearbeiten würde. Für vier Fotos von 2012 hab ich das mal ausprobiert. Und gemerkt: Ich bin grad wieder auf dem natürlichen Trip. Nicht mehr ganz so romantisch.

Und wie geht es euch? Seht ihr bei euch auch Phasen, was die Bearbeitung angeht? Schaut ihr noch mal kritisch über alte Fotos drüber oder lasst ihr sie einfach, wie sie sind?

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Hallo Birgit,

    interessantes Thema :)
    Ich habe gerade gestern über meine ersten Blogeinträge und Bilder gesehen.

    Spontan bewegte ich die Maus im Wodpress Backend in Richtung Papierkorb!
    Da man ab meiner ersten Bilder bis heute eine Entwicklung sehen kann, die mich positiv stimmt, habe ich entschieden, diese alten Kamellen zu dokumentarischen Zwecken online stehen zu lassen.

    Nochmals nachbearbeiten würde ich die Bilder glaube ich nicht mehr, da müsste der nächste Winter sicherlich sehr lang und einsam werden.

    Grüße,

    Martin

  2. Hey Birgit,

    die neuen Varianten gefallen mir besser – wieder etwas natürlicher hat auf jeden Fall etwas :!:

    Das mit den Phasen kenne ich, geht mir nicht anders. Ich habe mir vorgenommen, einige Fotos zu überarbeiten. Mal sehen, wann ich dazu komme ;)

  3. gar keine schlechte idee sich das mal anzusehen. bei mir kommt es im allgemeinen sehr auf die stimmung und auf das motiv an, eigentlich. wobei ich schon sehe, dass ich (Nachdem ich aufgrund von zeitmangel halt hauptsächlich mit presets arbeite) phasen habe, in denen ich verschiedene presets öfter verwende als andere und sich das ändert.

Schreibe einen Kommentar zu Martin Kommentar Antwort löschen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.