Meine Fotonote ist da…

… ich hab ja schon mehrfach von meinem Alptraum-Shooting berichtet. Vor 2 Wochen war da Abgabe, wobei wir es in A2 drucken und hängen mussten. So sieht es final aus (wobei die Farben in echt deutlich besser sind):

Und meine Note ist da. Eine 1,7 hab ich dafür bekommen. Also eine 2+. Und ich kann mir nicht helfen, wirklich glücklich bin ich damit nicht…

Dieser Beitrag hat 10 Kommentare

  1. Sam, das war auch mein erster Gedanke. Inwieweit wurde die Note begründet bzw. erklärt, was nicht so gut war oder was man hätte besser machen können, um auf eine 1 zu kommen.
    Und sind wir mal ehrlich: Eine 2+ ist alles andere als schlecht ;-)

  2. Ich wüsste jetzt auch nicht, was man daran bemängeln könnte, aber auch eine 2+ ist eine hervorragende Note!! Herzlichen Glückwunsch :)

  3. Hi,

    ich an deiner Stelle würde mir darüber keinen Kopf machen. Du hast ne tolle Arbeit abgeliefert. In der Kunst ist es ohnehin relativ schwer ne gerechte Note zu geben. Vieles ist eben auch Geschmacksache der Lehrer bzw Prüfer.

    Aber hey… Prüfungen geben nicht etwa Aufschluss über die Intelligenz, sondern über den Gehorsam gegenüber dem Status quo.

    Grüße

  4. zwei freunde und ich haben mal in einem kunstkurs dasselbe bild beim selben lehrer dreimal abgegeben und haben noten befriedigend, gut und ausreichend erhalten…

    das soll mal einer begründen…

    es ist nicht nur geschmackssache. der nasenfaktor spielt eine ganz wichtige rolle!

    gruß

    colmans

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.