In der Bierbrauerei

Montag waren wir mit der Fotogruppe im Bayreuther Bierbraumuseum. Ich war ja schon öfter dort zum Fotografieren und liebe es immer wieder. Diesmal habe ich mich etwas auf Symbolbilder eingeschossen: Schilder, Räder, Ventile… wer weiß, wann man’s mal braucht 😉

Hier ein paar Impressionen eines echt genialen Museums!

Dieser Beitrag hat 9 Kommentare

  1. Annette

    Die Bilder sind sehr stimmungsvoll, ich mag solche Details. Das letzte Bild finde ich sehr ansprechend, es strahlt so etwas von Wärme aus.

    Danke für’s Zeigen
    Annette

  2. aki

    Ich finde das letzte Bild auch beeindruckend.

  3. torsten winkler

    mal eine kleine bildkritik mit ein paar fragen (ohne, dass du mir darauf antworten sollst):

    warum ist bild 1 schräg und hätte der bildausschnitt nicht ein klein wenig tiefer gekonnt (obere leiste raus, dafür etwas mehr der säcke drauf)?

    warum ist bei bild 2 rechts diese kante auf dem bild? gerade wo sie so schief ins bild ragt.

    bild 3 ist meiner meinung nach das schwächste. du wolltes schilder, räder und ventile zeigen – die meisten davon sind entweder durch unwichtiges verdeckt oder nicht scharf oder gehen im visuellen wirrwar unter. (falls du dieses wirrwar darstellen wolltest, kommt es bei mir nicht ganz so an. das kann aber daran liegen, dass chaos nicht so mein ding ist …)

    bild 5 find ich recht toll, es wirkt bewusst und aufgeräumt. ich bekommen ein gefühl dafür, dass du etwas zeigen wolltest.

    warum ist bild 7 so schief? die flaschen kippen nach links weg. was wolltest du mit kippenden flaschen aussagen? für die ruhe und würde eines museums bzw. eines solchen handwerks wäre es nicht angebrachter, wenn das finale produkt nicht gestürzt wird? vor allem, wenn es etwas zerbrechliches ist. und wenn du genau das ausdrücken wolltest, dann ist es nicht deutlich genug kommuniziert. so hängt es irgendwie unentschieden in der luft.

    bild 8 gefällt mir mit am besten und würde eigentlich noch vor der 5 liegen, wenn du dich bei der aufnahme parallel zur tischkante gestellt hättest. so kippt es leider und nimmt in meinen augen der stilvollen auf ruhe basierenden szene ihre kraft. es handelt sich um einen ordentlichen, aufgeräumten schreibtisch eines buchhalters (?), da wäre ein ordentliches und aufgeräumtes foto nicht nur naheliegend, sondern tatsächlich angebracht (wenn auch in einer solchen museumssituation sicherlich nicht das einfachste für den fotografen. doch wenn es so einfach wäre, dann wäre es auch nicht so interessant.)

    ich hoffe, ich konnte dir ein feedback geben. falls sich jemand angegriffen fühlen sollte – ich übe mich gerade in bildkritik und versuche durch kritiken mich selber zu verbessern. mir hat das jetzt gerade schon sehr geholfen.

    viele liebe grüße
    torsten :)

  4. minibar

    Super, die Details, vor allem das alte Telefon hat es mir angetan.

  5. bee

    Hey Torsten, danke für dein Feedback! Kann es 100pro nachvollziehen und zustimmen. Vielleicht sollte ich auch bei „durchschnittlichen“ Bildern etwas mehr Liebe zum Detail an den Tag legen 😉

  6. torsten winkler

    gern geschehen :)

    übrigens darfst du dich gern „rächen“ – hab auch grad so ne ladung „durchschnittliche“ fotos auf meinen blog gestellt* und dabei haben mir meine worte von heut früh in den ohren geklingelt 😀 zu viele sachen sieht man erst im nachhinein 😐

    viele liebe grüße
    torsten

    * musst du natürlich nicht – war eher rethorisch gemeint

  7. aki

    Das alte Telefon hat es mir auf den zweiten Blick auch angetan. Ich könnte es mir gut in einem Kafkafim vorstellen.

  8. transience

    Sehr schöne, stimmungsvolle Bilder :)

  9. Paleica

    liebe birgit, super idee mit dem wordpress-blog zum kommentieren (:
    hier hast du wieder ein paar sehr tolle momentaufnahmen mitgebracht. besonders mag ich das erste bild mit den beiden säcken, das mit den bürsten, die flaschen, aber mein favorit ist das stillleben am letzten bild. großartig, da stimmt einfach alles!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>