Birgit auf Facebook

Momentan bekomme ich auf Facebook viele Freundschaftsanfragen. Das ehrt mich, wirklich! Allerdings möchte ich auf Facebook nur mit Menschen befreundet sein, die ich “in echt” kenne. Nehmt es mir nicht übel, wenn ich Anfragen deswegen ablehne – es hat nichts mit euch persönlich zu tun!

Wer meinem Blog und meinem Foto-Ich auf Facebook folgen möchte, der findet mich hier.

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Annette

    Hallo Birgit,
    ich kann dich sehr gut verstehen und finde deine Lösung klasse. Ich selbst arbeite mit sehr vielen Ehrenamtlichen zusammen und habe auch viele Anfragen über diese Schiene und bin oft im Zwiespalt, was ich tun soll.

    Viele Grüße
    Annette

  2. Susan

    Genau so halte ich es auch. Nicht, dass ich überflutet werde, aber ab und zu kommt dann eine Anfrage. Ich halte beides gerne getrennt.

  3. Brigitte

    machst Du richtig. Das Wort Freund wird in meinen Augen sowieso strapaziert. Nicht jeden, den ich kenne bezeichne ich als Freund. Manche habe ja Hunderte bei FB, das ist doch lächerlich.

    LG
    Brigitte

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

                                           

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>