Rückblick

Ein Jahr, ja ein ganzes Jahrzehnt ist vergangen. Zeit, innezuhalten und einmal zu schauen, was war.

Privat war das vergangene Jahrzehnt sehr erlebnisreich. Schule und Studium erfolgreich beendet, Job gefunden, in den Süden gezogen, Freunde verloren und vor allem gewonnen. Mich besser kennengelernt. Ich kann sagen, ich bin heute mehr “ich” als früher. Die Lektionen waren teils hart, aber das Ergebnis war es wert. Und ich habe wunderbare Menschen um mich herum, die mich nehmen, wie ich bin – danke :love:

Fotografisch genügt ein Rückblick auf das vergangene Jahr, um ein wenig zu schreiben. Die erste Jahreshälfte war ich sehr produktiv. Es ging mit dem Community-Kochbuch weiter, und in New York habe ich Massen an Bildern gemacht und als Diashow aufbereitet. Die habe ich bereits einige Male vorgeführt und es lohnt echt, die Fotos nicht nur auf der Festplatte versauern zu lassen, sondern ihnen einen würdigen Rahmen zu geben!

Dann hatte ich eine Fotokrise. Anfangs habe ich sehr darunter gelitten, dann Wege zurück zur Fotografie gesucht, und als das überwunden war, hatte ich keine Zeit zum Fotografieren. Ich weiß, “keine Zeit” ist eine schlechte Ausrede, braucht man für ein Foto theoretisch wenige Sekunden. Also sagen wir “keinen Kopf”. Es ist viel passiert, das mich einfach davon abgehalten hat. Einzig mein Selbstporträt-Projekt habe ich gestartet und bisher eisern durchgezogen, worauf ich stolz bin.

Technisch gab es bei mir eine große Neuerung: Ich arbeite seit einem halben Jahr mit Lightroom. Vorbei die Tage, in denen ich zwischen dem Windows Explorer, IrfanView und Photoshop hin- und herwechselte. Ein Programm, und ich bin nach wie vor sehr sehr glücklich damit!

Was kommt… Ja, wer weiß das schon zu sagen? Momentan beschäftige ich mich damit, meiner eigenen Fotografie etwas Sinn zu geben. Dazu werde ich euch die Tage noch ein Buch vorstellen, das ich in einem Rutsch durchgelesen habe.Wohin die Reise geht? Ich weiß es nicht. Sonst wäre es vielleicht weniger geprägt von Frust und Zweifeln, aber auch sehr viel weniger spannend. That’s life ;)

Zuletzt möchte ich aus allen Fotos, die ich gemacht habe, mein Bild 2010 küren*: Schneeschnauze

*Damit mache ich direkt bei der Blogparade von Martin Wolf mit, der alle Fotografen aufruft, ihr bestes Bild zu zeigen. Hab mich schon durch die Fotos der andren geklickt, sehr interessant!

Dieser Beitrag hat 10 Kommentare

  1. Maksi

    Hallo Birgit,

    zuerst mal meine besten Wünsche für ein 2011 ganz nach deinen Vorstellungen.

    Dann meine Gratulation zu diesem Foto. Ich liebe Pferdeschnauzen. Ich liebe diese Härchen, die einen immer so kitzeln, wenn die weichen Lippen einem durchs Gesicht tasten. Kurz: ich liebe Pferde :-)
    Deshalb hoffe ich auch, dass du mit diesem Foto weit vorne landen wirst. Kann man dafür voten? Ich werde mich gleich mal schlau machen.

    Alles Liebe von
    Maksi

  2. Peter

    Hallo Birgit,
    ich wünsche Dir, dass 2011 fotografisch erfolgreich und ohne Krisen verläuft.
    Deine “Schneeschnauze” ist herrlich.
    Gruß
    Peter

  3. Voice from Hell

    Es ist völlig egal wohin die Reise geht. Entscheidend ist das man sich entschließt sie zu machen.

  4. Manu

    Ein schöner Rückblick – meinen kennst du ja auch :)
    Ich konnte mich mal wieder nicht auf ein Foto beschränken – ich hab ne Collage gemacht – ist dann am Ende ja auch ein Foto :love:

  5. aki

    Auch ich wünsche dir ein schönes neues Jahr. Hoffentlich hört man in nächster Zeit wieder öfter von dir. Es fehlt was, wenn sich auf deinem Blog nichts tut. Ich bin schon gespannt, was du dir einfallen lassen wirst.

  6. De-Tail

    Also ich muss sagen das Foto ist zu recht dein Foto des Jahres. Der Schnitt ist einfach gut gewählt und es spricht mich sofort an.

    Ich stehe total auf Kuhschnauzen aber als ich dieses Jahr losgezogen bin war das eher ein Dilemma weil Kühe immer der Meinung sind alles anlecken zu müssen und so hat mir ne Kuh den ganzen Unterarm abgeschleckt und ein Foto hab ich nicht bekommen. Aber ich denke ich versuch es nun mal mit Pferdeschnauzen. Hast mich inspiriert :)

    Muss sagen das mit der Fotokrise kenne ich. Manchmal steckt man da einfach fest aber gut das du dich davon nicht hast unterkriegen lassen denn deine Bilder sind gut :) Mach weiter ich schau bestimmt wieder rein :)

    Gruß
    De-Tail

  7. Pingback: (Blog-)Parade: Euer bestes Foto 2010, die Auswertung | visuelleGedanken.de

  8. Der Point.

    Ein wunderschönes Foto das du da ausgewählt hast =) So schöne Details, die sich knackscharf und in der richtigen Helligkeit vom Rest abheben! :up:

    Der Point.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

                                           

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>