70 Tage Selbstportraits I

Auch wenn ich ansonsten fotografisch absolut faul war die letzte Zeit, meine Selbstportraits habe ich gemacht. Jeden Tag. Ok, einmal hab ichs vergessen. Und einmal so spät dran gedacht, dass ich schon im Bett lag und mich im Dunkeln fotografiert habe, weil ich keinen Bock auf nen Verpennt-Foto hatte ;)

Es ist gar nicht ohne, eine halbwegs ordentliche Qualität zu halten. Grad wenn man krank oder fertig von der Arbeit ist, ist es schwer, sich zu motivieren. Trotzdem bin ich mit einigen Bildern ganz gut zufrieden – die möchte ich euch hier zeigen.

Der Klassiker im Spiegel

Hier wollte ich ein Fast-Schwarz-weiß-Bild machen. Hat gut geklappt – die einzige Nachbearbeitung ist das Einbauen der Textur in den Hintergrund.

Eingesperrt? Eigentlich nur eine Glastür und eine spontane Idee.