DAS ist ehrliche Bildkritik.

Ich saß mit Freunden am Rechner und surfte durch Fotos. Darunter war auch ein Nacktfoto… pardon, Aktfoto. Einer meiner Freunde so:

Wenn ich das Bild sehe, denke ich nicht: „Oh, das ist Kunst“.
Ich denke: „Ui, da sind Titten“.

:)

Echt wahr. Ungeschönt.
Und: Er hatte Recht. Ich hätte es nur nicht ganz so krass ausgedrückt…

Dieser Beitrag hat 16 Kommentare

  1. Also ich finde, das es einen ganz erheblichen Unterschied zwischen guten Akt- und uninteressanten „Titten-“ oder Porno-Foto´s gibt.
    In welche Sparte deines passt, ist wohl noch zu klären.

  2. Da hatten wir uns ja schon neulich mal drüber unterhalten. Ich für meinen Teil habe das Problem, dass ich nicht weiß, wie ein Akt sein muss, damit er auch für dich Kunst ist.

    Im Moment habe ich manchmal eher das Gefühl, dass dir Akt-Photographie ansich nicht zusagt, weshalb dir Herr S. mit seiner Aussage natürlich in die Hände spielt ;)

    Letztendlich läuft Menschenphotographie irgendwo immer auf Portraits raus und ich frage, ob es einen Unterschied machen muss, wenn ein Mensch dabei was an hat oder nicht.

    Vielleicht lassen sich Herr S. und du auch einfach nur von Nacktheit mehr ablenken, als z.B. ich? ;)

  3. Hihi Scorp, glaub mir: Hättest du das Bild gesehn, hättest du dasselbe gesagt… ok, vllt mit andren Worten. Aber er hatte echt Recht.

    Ich hab nix gegen Aktfotografie. Ich mache sie nicht, aber ich habe nichts dagegen ;)

  4. Mag sein, dass das Bild mir auch nicht gefallen hätte (solche sehe ich ständig), aber ich habe dir ja auch ein paar meiner Favoriten gezeigt, die dir ebenso wenig gefallen haben und für dich auch nur „Bilder mit Titten“ waren.

    Drum würde es mich wirklich mal interessieren, was du als künstlerisch wertvoll betrachtest. Oder es ist eben so wie ich es sagte, Akt ist nicht dein Fall ;)

  5. Ich setz mich jetzt net hin und such, bis ich eins gefunden hab. Aber wenn ich mal eins finde, bekommst du sofort den Link :)

    Insgesamt würd ich sagen, mit Akt halte ich es wie mit Architektur. Die Bilder mag ich ggf. schon, aber es ist nicht mein Ding, darum interessiere ich mich einfach net dafür.

    Hey, wir können im Kwerfeldein-Forum mal nen Thread aufmachen: „Kunst oder Titten?“ und Bilder diskutieren *g*

  6. Akt wirklich ästhetisch zu fotografieren ist große Kunst.
    Bei ganz vielen Fotos springt einem die Geilheit des Fotografen geradezu ins Auge. Erst wenn diese vollkommen aus der Fotografie herausgehalten werden kann, kommen gute Ergebnisse dabei heraus.

  7. Stimmt – ich schließe mich da voll und ganz den Worten von sushisu an !!! Treffend ausgedrückt – passender geht es nicht – es ist eben ein sehr großer Graben zwischen Kunst und Schund !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.