Modelshooting in der Eremitage

I know… da predige ich immer, dass Menschenfotografie einfach net meins ist, und dann zieh ich los auf ein Modelshooting. Aber nachdem Christian (der auch aus BT kommt, den ich aber über Facebook kennengelernt hab) mich gefragt hatte, konnte ich nicht “nein” sagen. Kathleen war das Model, und zu 3. sind wir durch den Schnee getigert.

Wie es war? Menschlich klasse, ich hatte einfach Spaß. Fotografisch mal was andres, aber ich bleib dabei: Menschenfotografie ist net meins. Ich weiß nicht, woran es liegt. Aber von keinem meiner bisherigen Shootings bin ich heimgekommen und hab gesagt: “Da sind paar richtig geile Bilder dabei, soll ich sie rahmen oder lieber als Poster drucken lassen?”. Irgendwie fehlt mir der Reiz am Ergebnis. Don’t know why.

Wobei mir das erste Bild der folgenden Best-of-Shooting-Fotos schon richtig gut gefällt. Ist aber auch wieder kein klassisches Model-Bild ;)

1/40 sek – f 8,0 – 200 mm – in s/w umgewandelt, Kontrast erhöht, linkes Auge aufgehellt. Kopf freigestellt, Hintergrund geweißt und mit leichter Struktur versehen.

1/100 sek – f 8,0 – 60 mm

1/100 sek – f 9,0 – 44 mm – per Gradation deutlich aufgehellt

1/100 sek – f 8,0 – 18 mm — weiße Ebene drübergelegt und nach rechts Ebenenmaske-Verlauf

1/100 sek – f 8,0 – 130 mm — mit einer schwachen Einstellungsebene (kreisförmiger Verlauf von weiß (innen) nach schwarz (außen) überlagert.