Modelshooting in der Eremitage

I know… da predige ich immer, dass Menschenfotografie einfach net meins ist, und dann zieh ich los auf ein Modelshooting. Aber nachdem Christian (der auch aus BT kommt, den ich aber über Facebook kennengelernt hab) mich gefragt hatte, konnte ich nicht “nein” sagen. Kathleen war das Model, und zu 3. sind wir durch den Schnee getigert.

Wie es war? Menschlich klasse, ich hatte einfach Spaß. Fotografisch mal was andres, aber ich bleib dabei: Menschenfotografie ist net meins. Ich weiß nicht, woran es liegt. Aber von keinem meiner bisherigen Shootings bin ich heimgekommen und hab gesagt: “Da sind paar richtig geile Bilder dabei, soll ich sie rahmen oder lieber als Poster drucken lassen?”. Irgendwie fehlt mir der Reiz am Ergebnis. Don’t know why.

Wobei mir das erste Bild der folgenden Best-of-Shooting-Fotos schon richtig gut gefällt. Ist aber auch wieder kein klassisches Model-Bild ;)

1/40 sek – f 8,0 – 200 mm – in s/w umgewandelt, Kontrast erhöht, linkes Auge aufgehellt. Kopf freigestellt, Hintergrund geweißt und mit leichter Struktur versehen.

1/100 sek – f 8,0 – 60 mm

1/100 sek – f 9,0 – 44 mm – per Gradation deutlich aufgehellt

1/100 sek – f 8,0 – 18 mm — weiße Ebene drübergelegt und nach rechts Ebenenmaske-Verlauf

1/100 sek – f 8,0 – 130 mm — mit einer schwachen Einstellungsebene (kreisförmiger Verlauf von weiß (innen) nach schwarz (außen) überlagert.

Dieser Beitrag hat 13 Kommentare

  1. GZi

    Foto 1 find ich auch gut – mein Favorit ist aber Nummer 4 – find ich ganz toll!

  2. Jordi Böhme López

    Meine Favoriten sind Bilder 1 und 5. Bei Bild 5 hätte ich mir gewünscht, dass das Model mehr den Balken entlang – mehr nach oben – blickt. (Linienführung)

    Bilder im Schnee fine ich eh ganz toll… Ich mag die Kontraste …
    Bin letzte Woche auch spontan mit meiner Verlobten in den Garten und haben Bilder gemacht (http://lifeinpixel.de/2010/02/winter/).

    Du solltest dich öfter an Menschenfotografie üben. Um sich da ranzutasten kannst du es ja mit Kindern probieren. Kinder sind dankbare Models – Mit Bekannten und ihren Kindern auf den Spielplatz spielen gehn, Kamera mitnehmen, und du kannst dich kaum vor tollen Bildern retten ;)
    Den richten “Reiz” am Ergebnis wirst du finden, wenn du den Eltern dann die Bilder Ihrer Kleinen gibst… das motiviert – und die Zeit die man mit ihnen beim fotografieren verbringt ist auch immer toll :love:

  3. Geri

    na sind ja eh klasse geworden!
    #4 und #5 gefallen mir besonders gut!

  4. Pakami

    Auch wenn Du denkst, dass die Menschenfotografie nicht Deins ist…die Bilder sind doch echt gut geworden. Nummer 1 und Nummer 4 sind genial !!!

    Was mich aber noch interessieren würde sind ein paar Background-Infos: welche Brennweiten hast Du benutzt, wie sah der Lichtaufbau aus, oder war es eine reine AL-Geschichte ? Solche Dinge eben !

    Trotzdem: Daumen hoch, ich finde die Bilder toll !!!

  5. Tobi

    Bist du vielleicht ein Misanthrop? ;)

  6. Flügel

    So wirklich begeistern tun mich persönlich die Fotos jetzt auch nicht. toll ist aber das letzte Foto :) Da ist der Kontrast und der Blickwinkel super. Ist auch ein sehr guter Bildausschnitt.

    Menschen zu fotografieren ist in der Tat recht knifflig, besonders wenn man sie nicht so recht kennt und daher nicht auf bestimmte Charakterzüge eingehen kann. Aber mir macht es eigentlich immer Spaß :) Und bis jetzt sind gute Fotos raus gekommen.

    Bei dir doch auch ;) (also das letzte und das erste, wobei ich da den Bildschnitt nicht so sehr mag)

  7. Manu

    Wie ??? Wieso ist Menschenfotographie net deins ???
    Kann sich doch schon sehen lassen – Ideen hast du ja jede Menge und Übung macht erst den Meister – also hau rein !!! :up:

  8. Martin

    Menschenfotografie im Winter ist sowieso ein Thema für sich. Das Model ist meist nicht entspannt, weil es eben sehr kalt ist, die Stimmung ist meist eher unterkühlt durch die Temperaturen.

    Aber das ist auch wieder der Reiz, man kann herrlich depressive Fotos schießen die dann wieder auch durch die Kälte einen “krasseren” Touch bekommen.

    Es ist aber interessant zu sehen, das man sich als “Fotograf” scheinbar irgendwann festlegt was man Fotografiert. Ich z.B. mag es nicht langweilige Landschaften zu fotografieren, das gibt mir einfach kaum was, weil ich das Gefühl habe, jeder könnte jetzt dieses Foto machen er müsste nur am gleichen Fleck wie ich stehen. Mit Menschen ist es halt eben doch schon ein wenig anders.

    Nun aber mal zu deinen Bilder. Mir gefällt eigentlich nur Bild 1 das dafür aber sehr sehr stark. Der Anschnitt ist riskant gesetzt lädt aber zum Weiterdenken ein. Das letzte Bild soll ja sicher wie eine Art “Gefängnis” wirken, aber dadurch das es so relativ labile Holzstangen sind geht der Effekt verloren. Vielleicht das mal in S/W einfärben dann könnte auch die Assoziation in meinem Kopf wieder stimmen.

    Nun wünsch ich dir noch eine tolle Woche und liebe Grüße aus Leipzig.

    Martin :)

  9. sushisu

    Menschen finde ich auch überaus schwierig. Die Bilder müssen so viele Emotionen transportieren, um wirklich anzukommen. Sehr schwierig festzuhalten.

    Hast Du die Bilder insgesamt mal in s/w ausprobiert? Beim 2. und 3. ist mir die Farbinfo der Pergola-Elemente zu dominant für das recht blasse Modell.
    Das 1. und das 4. mag ich am liebsten.

  10. Markus L

    Ich find auch nur bild 1 ansprechend. das letzte könnte ebenfalls noch interessant sein jedoch wirken die farben zu kühl. ggf gewinn ich dem model auch nichts ab…

    lg

  11. aki

    Der Blick auf dem ersten Foto gefällt mir sehr gut. Titel: Junge Lebenslust im Schnee.

  12. bee

    Hmm, geteilte Meinungen…

    Selbst wenn mir einige von euch Talent in dem Bereich zuschreiben, mehr als gelegentliche Ausflüge in die Menschenfotografie wird es für mich net geben. Insofern bin ich – nur aus fotografischer Sicht – tatsächlich ein Misanthrop ;)

    @Martin: Wow, ein langes Feedback, danke! Ja, du fotografierst echt gegenteilig zu mir, wobei ich deine Menschenbilder mag. Deinen Stil *hust, war da net was?*
    s/w beim letzten Bild hab ich probiert (die Idee hatte mein Fotobuddy auch), es wirkt sogar, aber ist mir einfach zu düster, bedrohlich… mag das net.

  13. bee

    @Pakami: Sooo… nu hab ich auch die Belichtungsdaten eingefügt. Muss mir das versehentlich abgewöhnt gehabt haben. Aber jetzt sind sie wieder da. Sonst hab ich nichts gemacht (kein Blitz oder so).

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

                                           

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>