Rauschen bei ISO 200

Ich habe es schon immer so empfunden, dass meine Kamera (Nikon, D40x) jenseits von ISO 100 ziemlich rauscht. Jetzt habe ich mal ein Foto genauer betrachtet:

rauschen_bei_iso_200

1/100 sec – f 4,5 – ISO 200 – 105 mm Makro — rechts der Ausschnitt auf 100%

Ist so ein Rauschen normal? Mach ich was falsch? Oder kann meine Kamera das einfach net besser?

Wäre für Feedback und Erfahrungsberichte sehr dankbar.

Dieser Beitrag hat 12 Kommentare

  1. Liebe Birgit,

    Lass dich bitte nicht von den Rausch- und Pixelsucher anstecken. Das was du da mit deinem Ausschnitt zeigst ist ungefähr so wie wenn du dich bei einem A0 Bild fünf Zentimeter davor aufstellt und das Bild betrachtest! – Kein Mensch sieht sich ein Ausgedrucktes Bild in dieser Entfernung an!
    Ich Printe sehr viel von meinen Bildern selbst aus, bis zum Format A0 und glaube mir, bis zu diesem Bildformat brauchst du dir überhaupt keine sorgen über Bildrauschen zu machen, und selbst mit ISO 3200 kein Problem, denn es gibt heut zu Tage fabelhafte Entrauschungstools. Mein Tipp: Vergiss das Bildrauschen einfach. 8)

  2. Zoomboy hat natürlich recht, dass das Rauschen in der PC-100%-Ansicht nicht unbedingt ein praxisrelevantes Problem ist.

    Dennoch: je besser das Rauschverhalten der Kamera, desto besser die Möglichkeiten, mit hoher ISO-Empfindlichkeit noch bei schlechtem Licht zu fotografieren. Oder anders ausgedrückt: ein guter Sensor hilft für Available Light genauso wie ein sehr lichtstarkes Objektiv. Und ist dabei viel billiger…

    Meine Kamera (Pentax K100d) hat „nur“ 6 Megapixel, obwohl sie gar nicht so alt ist. Bei ihr paart sich daher moderne Sensortechnologie und geringe Pixeldichte auf dem Sensor. Meine Kamera hat nicht mal ISO 100, es geht bei ISO 200 erst los, weil das absolut rauschfrei ist. Und ohne den direkten Vergleich zu deiner Kamera zu haben kann ich sagen, dass ich so ein Rauschen wie auf deinem Beispielbild eher von ISO 1600 oder so kenne.

    Würde ich mir deswegen an deiner Stelle eine neue Kamera kaufen? Ganz klares NEIN. Wenn eh mal ein Neukauf ansteht, dann kann man dieses Kriterium ja bedenken. Aber vorher würde ich mir keine Gedanken darüber machen. In dem Punkt bin ich vollkommen mit Zoomboy einer Meinung. Wo ich anderer Meinung bin: Entrauschungstools sind mit Vorsicht zu genießen. Wenn man nicht aufpasst wie ein Fuchs (oder heißt es Luchs?), ist das Rauschen zwar weg, die Details aber auch. Besonders bei Haaren etc. ist das problematisch, finde ich.

    PS.: Wozu überhaupt dieses Streben nach absoluter technischer Perfektion. Ich habe gerade gestern wieder Film-Fotos gesehen. Mit ganz eigener Farbstimmung, die nicht der Realität entspricht. Und Körnung. Sieht doch toll aus! Ich werde jetzt in Zukunft versuchen, diesen Film-Look am PC bei Digitalfotos zu erzielen!

  3. genau, lass dich nicht verrückt machen, das ist kein rauschen, das ist normal und bei ausgedruckten bildern muss man schon mit der lupe ran gehen, um das bischen pixeln zu sehen. Markellosigkeit gibts nicht mal in der digitalen fotografie ;-)

  4. Sehe ich genauso. Falls es nicht erträglich für dich ist, entrausch es einfach

    ABER: Lass das Bild mal auf DIN A3 entwickeln, und Du wirst davon nix mehr sehen. Echt

    Hab mit meiner D40 ISO800 Bilder auf DIN A3 ausgedruckt. Klappte wunderbar. Die D40X ist bis ISO800 eigentlich recht gut, und ISO1600 ist mit ein wenig entrauschen auch gut brauchbar :!:

  5. Hab bei meiner Canon eine Funktion „high ISO Rauschunterdrückung“. Hab sie angeschaltet aber bin zu Faul nen Vergleich zu machen (:

    Weiß jemand ob die Einstellung was bringt? Oder ggf. eher die Bildqualität mindert?

  6. Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Die D40x ist eine klasse Kamera. Ich selbst arbeite sehr gerne mit der kleinen Schwester, der D40. Rauschen ist bis ISO 800 überhaupt kein Problem (im Gegensatz zu manch anderer, größerer & teuerer Kamera), bei ISO 1600 kann man das mit ein wenig Photoshop ganz easy ausgleichen.
    Mach Dir keine Sorgen ;-)

  7. Runamok, ich selbst hab von Canon-Kameras gar keine Ahnung. Wenn du Glück hast, findest du hier die Antwort von einem Leser. Viiiel besser stehen deine Chancen aber woanders – darf ich dir das kwerfeldein-Forum empfehlen? Da treiben sich viele Canon-Fans rum, und die Community ist auch klasse! Ich jedenfalls fühle mich dort sehr wohl.

    @Pakami: An ISO 1600 hab ich mich noch gar nicht rangetraut… schreit ja fast nach einer Belichtungsreihe, um meine diffusen Rauschängste mal in der Wirklichkeit zu testen.

  8. das muss man aber extrem vergrößern dass man das rauschen sieht! meine rauscht immer wenn man das bild nicht verkleinert, egal in welcher einstellung. aber klar, ist ja auch nur ne kompaktdigi /=

  9. Hm, du hast 1/100 bei einer Cropkamera und 105mm Brennweite. Wenn du ein Stativ benutzt hast, kommt evlt. noch etwas Verwackelungsunschärfe dazu. Davon abgesehen ist 100% Ansicht auch einfach Quatsch.

  10. Liebe Birgit,
    mein Tipp: Vergiss alles, was du mal vom Film gelernt hast und geh in die Vollen und blichte die Bilder mit 1/3 Blende Überbelichtung. Das sättigt den Chip und es rauscht weniger.

    Und wenn dich dann das rauschen immer noch stört hilft „Noiseware Professionel“. Das PlugIn für Photoshop kostet weit weniger als ein D300 Body ;-)
    Und wird auch noch von uns bekannten D700 Fotografen eingesetzt.

    Die Rauschunterdrückung in der Camera solltest du aber bitte ausschalten. Bringt nichts!

    Viele Grüße :beer: – GUT LICHT
    Martin

    http://www.bundesfototage.de
    http://www.diefotogruppe.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.