Wie man gute Gruppenbilder macht

Heute habe ich auf http://www.sundrybuzz.com geniale Tricks gelesen, wie man gute Gruppenfotos macht.

Ein Beispiel:
Baue die Kamera auf dem Stativ auf, und zwar so, dass alle Personen (brav aufgestellt) zu sehen sind. Rufe nun alle Personen hinter die Kamera. Drücke auf den Auslöser, der so getimt ist, dass er in 10 Sekunden das Bild macht. In diesen 10 Sekunden müssen alle wieder auf ihren Platz rennen. Das Ergebnis: chaotische Fotos mit leuchtenden Gesichtern. Genial!

Das war nur einer von mehreren Tricks, darum unbedingt auf sundrybuzz.com vorbeisehen – und auch die Kommentare lesen!

(via Photojojo)

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. klasse tipp. den werd ich mir merken. und gleich mal die seite angucken :)

    weißt doch, ein lachen am morgen vertreibt kummer und sorgen. so lässt ein schmunzelein, die welt auch bunt sein :)

  2. Eine witzige Idee, die ich mal für ein Hochzeitsgruppenfoto gelesen hatte (leider ohne Bildergebnisse und ich hatte auch noch keine geeignete Möglichkeit, um es zu testen): Alle stellen sich schön säuberlich auf und dann zündet plötzlich jemand hinter der Gesellschaft einen Silvesterknaller. Das Brautpaar ist als einzige eingeweiht, lächelt also unbeeindruckt weiter in die Kamera. Alle anderen erschrecken sich tierisch, um dann die verschiedensten Gesichtsausdrücke einzufangen. Das sollte man natürlich besser nicht bei zu vielen kleinen Kindern oder alten Leuten machen. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.