München

Diese Woche war ich für 2 Tage in München.

Natürlich konnt ich am Abend nicht anders und habe ein paar Bilder gemacht – hier mein „Titelbild“ für diesen Abend.

Übernachtet habe ich in Bahnhofsnähe. Dementsprechend viele Leuchtreklamen gab es zu sehen. Diesen Cowboy, der an einer Bar hing, konnte ich nur per Hand fotografieren – es war so viel los, dass garantiert wer mein Stativ umgerannt hätte. Überlegt mal, warum das Bild „Fingerzeig“ heißt!

Nahe am Bahnhof gibt es Geschäfte aller Art. Vor solch einem Geschäft sah ich diese „Statue“, die zwar eher nicht als Kunstwerk gedacht war, jedoch klasse aussah. Also baute ich mein Stativ auf, richtete meine Kamera aus… und wartete die ganze Zeit, dass ein 2-Zentner-Mann rauskommt und mir verklickert, dass seine Kundschaft sich nicht reintraut, wenn ich da rumstehe. Ist aber nichts passiert.

In der Fußgängerzone sah ich diesen Stand für Mandeln und diverse Nüsse. Mir gefiel der Kontrast des „lockeren“ Standes zum starren Gebäude im Hintergrund. Ein Dankeschön an den Besitzer, der nichts gegen ein Foto hatte!

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.